Notfallapotheke für England

Notfallapotheke für Schülerreisen nach England

Sprachreisen für Schüler erfreuen sich großer Beliebtheit, und das nicht nur, weil es für Eltern oftmals wie Urlaub für Zuhause ist, wenn Ihre Kleinen mal für ein paar Tage unterwegs sind. Vielmehr ist es in der heutigen Zeit quasi zur Voraussetzung für den späteren Beruf geworden, mindestens eine Fremdsprache zu sprechen. Englisch ist immer noch eine der meist gelernten Sprachen in Deutschland und daher für viele auch die erste Fremdsprache. Deshalb wird sich dieser Artikel auf die Notfallapotheke für die Sprachreisen nach England konzentrieren.

Sprachreisen für Schüler

Natürlich möchte man nicht, dass der Fall eintritt und man zur Notfallapotheke greifen muss. Dennoch sollte man sich vor Reisen ein paar Gedanken machen und ein paar wichtige Dinge ins Gepäck packen. Auch wenn man sich nicht direkt für eine englische Sprachreise für Schüler nach Amerika oder Neuseeland entscheidet, sollte man auch bei einer Reise nach England vorbereitet sein. Gerade bei Sprachreisen für Schüler sollten Eltern sich Gedanken machen, da sie ja im Notfall nicht vor Ort sein werden. Auch wenn man innerhalb von Europa reist, kann es einiges geben, worauf man am Kursort achten sollte. Insbesondere sollte man sich vorher damit beschäftigen, damit der Arzt nicht während der Schülersprachreise erst vor Ort in England aufgesucht werden muss und die Schüler dann alles auf englisch klären müssen. Einige Sprachreiseveranstalter bieten zum Beispiel ein Reiseschutzpaket an und organisieren betreute Sprachreisen. Das hat den Vorteil, dass Ihr Kind abgesichert ist und im Notfall nicht alleine zum Arzt muss, sondern durch einen Betreuer begleitet wird. Wenn Sie also den Aufenthalt Ihres Kindes über einen Anbieter für Reisen buchen, informieren Sie sich bei diesem über die Möglichkeiten vor Ort.

Nötige Impfungen für die Reise nach England

Zunächst sollte überprüft werden, ob eventuell Impfungen aufgefrischt werden müssen, dazu finden Sie hier einen Impfkalender. Dieser informiert sie allgemein über nötige Impfungen und deren zeitliche Auffrischung.

Impfungen für die Sprachreise nach England

Der optimale Impfschutz für einen Aufenhalt in England

Speziell für die englische Sprachreise für Schüler sind keine zusätzlichen Impfungen nötig. Kontrollieren Sie in dem Impfpass Ihres Kindes, ob ein ausreichender Impfschutz geboten ist und kontaktieren Sie bei Unsicherheit Ihren Hausarzt. Ebenso prüfen Sie, ob Ihr Kind über nötige Reiseversicherungen verfügt. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es sehr ratsam entsprechende Versicherungen abzuschließen.

Die Notfallapotheke für die Schülersprachreise

Grundsätzlich sollte die Notfallapotheke für Schülersprachreisen auf die Länge und die Entfernung der Reise abgestimmt werden. Eigentlich sollten dann, wie bei jeder anderen Reise auch, die klassischen Mittel gegen Reisekrankheiten ins Gepäck gepackt werden. Sollten Sie noch Mittel Zuhause haben, können Sie diese gerne nehmen. Prüfen Sie jedoch vorher unbedingt die Haltbarkeit der Produkte. Folgende Mittel sollten Sie Ihrem Kind für die Schülersprachreise nach England einpacken:

  • Mittel gegen Durchfall
  • Etwas gegen Verstopfung
  • Insektenspray
  • Mittel gegen Übelkeit
  • Fieberthermometer
  • Vitamintabletten
  • Schmerzmittel wie Aspirin o.ä.
  • Sonnencreme und Sonnenhut (je nach Jahreszeit)
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster
  • Mullbinden
  • Zeckenzange

Ein kleiner Tipp: Treten Sie vorab mit der Gastfamilie der Schüler in Kontakt und informieren Sie sich über die Besonderheiten im Kursort. In manchen Regionen Englands ist zum Beispiel das Leitungswasser sehr chlorhaltig. Prinzipiell ist das für den menschlichen Körper nicht gesundheitsschädlich, schmeckt aber nicht besonders gut und kann zu Magenproblemen führen.

Gefahren durch Insekten in England

Auch in England gibt es Zecken. Gerade auf den Wiesen der Küste, den Highlands sowie dem Moor und der Heide. Die Zeckengefahr bei englischen Sprachreisen für Schüler ist aber nicht so schlimm, wie auf dem Festland Europas. Bei den Schülersprachreisen können die Teilnehmer auch einfach die Gastfamilie fragen, diese kennen sich meist am besten aus, was genau in ihrer Gegend und Unterkunft zu beachten ist.
Ein Tipp: Nach Spaziergängen im Wald, auf Wiesen oder ähnlichen Orten sollten die Schüler Ihre Kleidung und ihren Körper nach Zecken absuchen. Die Schüler sollten in England bei Ausflügen durch Wald und Wiesen lange Kleidung tragen.

Gesund in die Unterkunft – Health Service auf englisch

Apotheke für englische Sprachreisen für Schüler

Notfallapotheke für die Schülersprachreise


Der staatliche National Health Service für die medizinische Versorgung steht für Personen mit Wohnsitz in England und im Notfall auch für Touristen zur Verfügung. Die Teilnehmer der Schülersprachreisen sollte eine Auslandskrankenversicherung haben. Die Scherer Bildungsreisen GmbH empfiehlt ausdrücklich sich um einen ausreichenden Versicherungsschutz vor der Abreise zu kümmern. Im Notfall sollte eine Telefonnummer der Eltern und Gastfamilie o.ä. bekannt sein, sowie die persönlichen Daten – möglichst auf englisch.

Das sollte Ihr Kind bei sich führen

Informieren Sie sich am besten vor der Anreise in England über das Wetter im Kursort und packen Sie mit Ihrem Kind entsprechende Kleidung ein. Eine warme, winddichte Jacke ist für einen Aufenthalte an der Küste sinnvoll und schützt vor Erkältungen bei der Sprachreise nach England. Festes Schuhwerk ist auch empfehlenswert, da häufig auch längere Ausflüge geplant sind.

Folgende Informationen sollten Sie Ihrem Kind mitgeben, ggf. auf englisch:

  • Bescheinigungen für die englische Sprachreisen für Schüler
  • Name des Kursortes
  • Unterkunft und Gastfamilie (Name, Anschrift)
  • Ansprechpartner/Betreuer vor Ort und Name des Anbieters
  • Ausweis oder Reisepass
  • Impfausweis
  • Nachweis des Versicherungsschutzes

Weitere Artikel-Empfehlungen:


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *