Aminosäuren gewinnen bei Kraftsportlern und Bodybuildern zunehmend an Beliebtheit. Verschiedene Fitness-Produkte wie die Muskelaufbau Ernährung von Multipower beinhalten Aminosäuren.
Wer kennt dieses Gefühl nicht, es ist Sommer, man ist im Schwimmbad und viele Menschen zeigen sehr viel Haut? Männer und Frauen mit durchtrainierten Körpern ziehen die Blicke auf sich. Man selber ist auch akribisch am Trainieren ohne einen großen Erfolg zu verbuchen. Doch woran liegt es? Können die Aminosäuren als Muskelaufbau Ernährung dabei helfen, den Muskelzuwachs zu beschleunigen?

Funktionen von Aminosäuren

Aminosäuren sind sehr wichtig für den Körper, da sie dort viele unterschiedliche Funktionen übernehmen bzw. an Abläufen beteiligt sind. Sie sind unter anderem an der Fettverbrennung und am Muskelaufbau beteiligt, beeinflussen das Immunsystem und helfen beim Transport von Nährstoffen.

Aminosäuren als wichtiger Bestandteil der Muskelaufbau Ernährung?

Hier steckt ein sehr komplexer Prozess aus Training und Muskelaufbau Ernährung dahinter der dafür verantwortlich ist, dass Muskeln wachsen oder auch nicht.
Genauer gesagt ist ein Bestandteil namens Protein dafür verantwortlich. Muskeln bestehen nämlich zu einem Großteil aus Proteinen und diese wiederum setzen sich aus den Aminosäuren zusammen.
Weitere Informationen zur Einnahme und den Arten von Aminosäuren finden Sie auf http://www.multipower.com/de/deine-ernaehrung/ernaehrungsgrundlagen/ueber-aminosaeuren

Muskelaufbau Ernährung für das optimale Training

Mit Aminosäuren als Muskelaufbau Ernährung zum Traumkörper (c) Benjamin Thorn / pixelio.de

Durch gezielten Einsatz von Proteinen kann man den Muskelaufbau beeinflussen. Besonders nach einem anstrengenden Workout im Fitnessstudio hat der Körper einen erhöhten Proteinbedarf. Bekommt er nämlich keine Proteine zugeführt, fängt der Organismus an sich diese aus den eigenen Muskeln zu beschaffen, was dazu führt das der Muskel abgebaut wird. Vor allem verzweigte Aminosäuren (BCAA), wie Leucin, Valin und Isoleucin werden für den Muskelaufbau genutzt.

Unterteilung in drei Gruppen

Man unterscheidet zwischen essentiellen, semi-essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren. Eine genaue Beschreibung dazu gibt es auf dieser Seite. Essentielle Aminosäuren, also Aminosäuren, die der Körper mit Hilfe der Nahrung aufnimmt, können zum Muskelaufbau beitragen. Dazu zählen:

  • L- Leucin
  • L- Valin
  • L- Lysin
  • L- Methionin
  • L- Phenylalanin
  • L-Threonin
  • L-Tryptophan
  • L-Isoleucin

In Lebensmitteln, wie Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte und Kartoffeln sind diese Aminosäuren vorhanden. Einige Aminosäuren, wie Glycin oder Tyrosin, kann der Körper selbst herstellen. Außerdem gibt es noch die semi-essentiellen Aminosäuren, wie Arginin oder Prolin, die der Körper nur teilweise selbst produzieren kann. Das hängt vom Alter und dem allgemeinen Gesundheitszustand ab.

Regeneration durch Aminosäuren

Aminosäuren dienen nicht nur als Muskelaufbau Ernährung, sondern auch für die Regeneration des Körpers. Die Kraft- und Ausdauerleistungen des Körpers werden gesteigert.
Untrainierte kennen das: ein Tag nach dem Sport setzt der Muskelkater ein. Diese Schmerzen entstehen durch kleine Faserrisse in den Muskeln. Und wer könnte diesen Zellen besser beim Reparieren helfen als, ja genau, die Aminosäuren.

schnellere Regeneration durch Aminosäuren

Regenerieren Sie ihren Körper nach einem Berglauf mit wichtigen Aminosäuren (c) Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Gerade für Sportler ist es oft wichtig, mehr für den Muskelaufbau zu tun und die Ernährung dementsprechend anzupassen. Hierfür gibt es Nahrungsergänzungsmittel, die dem Körper unterstützende Proteine spenden. Je mehr ein Mensch dann trainiert, umso mehr Energie kann er sich aus diesen Mitteln holen. Man sollte jedoch bei der Aufnahme von Aminosäure-Präparaten darauf achten, dass man keine überdosierte Menge zu sich nimmt, da man dann mit Durchfall, Müdigkeit und Kopfschmerzen rechnen muss. Auch Nieren- und Leberschäden sind möglich. Die empfohlene Dosierung kann sich aber positiv auf die körperliche Verfassung auswirken.

Präparate auch für eine Diät?

Für Menschen, die abnehmen wollen, eignen sich die Muskelaufbau Ernährung insofern, als dass sie überschüssiges Fettgewebe verbrennen bzw. zu Muskelmasse umwandeln. Ganz schnell abnehmen kann man damit jedoch nicht. Man sollte nebenbei immer noch etwas Sport treiben.

Fazit: Mit Muskelaufbau Ernährung durch Aminosäuren und dem diszipliniertem und richtigen Training lassen sich schnell ein Sixpack oder ein schöner Bizeps formen.

Weitere Artikel-Empfehlungen:


One Comment

  1. Anke
    Posted December 21, 2012 at 11:11 am | Permalink

    Also den Artikel werde ich meinem Mann weiterleiten. Er versucht schon seit Monaten durch Training und eine Ernährungsumstellung Muskeln aufzubauen, jedoch ist er auch nicht wirklich mit Ehrgeiz dabei. Das liegt vielleicht daran das immer noch kein richtiger Erfolg zu sehen ist. Letzte Chance sind also doch Nahrungsergänzungsmittel, um das ganze mal in Schwung zu bringen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *